Vereinschronik TC LAUFEN Wilhelmsburg

Allgemeine Entwicklung

Die Gründung der Sektion Tennis des ASK (Arbeitersportklubs) Vorwärts ÖSPAG (Österreichische Sanitär Porzellan Aktien Gesellschaft) Wilhelmsburg erfolgte mit zehn Mitgliedern 1971.

Ursprünglich war die Errichtung eines Sandplatzes mit späterem Ausbau auf zwei Sandplätze gedacht. Infolge einer zusätzlichen Vereinbarung zwischen Herrn Josef Gruber (Obmann ASK) und Herrn Dr. Conrad Lester (Präsident des Aufsichtsrates, +1996) bestand jedoch die Möglichkeit, einen dritten Sandplatz zu bauen.

Mit den ersten Rodungsarbeiten wurde 1972 begonnen. Ab September 1973 begannen dann die Planungsarbeiten. Im Frühjahr 1974 wurden die drei Sandplätze durch einen vorbildlichen Gemeinschaftseinsatz, insgesamt 2800 freiwillig geleistete Arbeitsstunden der Mitglieder, deren Anzahl inzwischen auf 80 angestiegen war, fertiggestellt, sodass der Spielbetrieb im Juli 1974 aufgenommen werden konnte.

Auf eine Anfrage der Sektionsleitung übernahm Herr Dr. Heinrich Sandner am 29. April 1975 die Ehrenpräsidentschaft über die Tennissektion.

An weiteren wichtigen Punkten zur Fertigstellung wären zu nennen die äußere Einfriedung der Anlage im Frühjahr 1975, die Herstellung eines Asphaltplatzes im April 1976 und die offizielle Eröffnung unserer Tennisanlage am 29. Mai 1976 durch Herrn Dr. Conrad Lester.

Den zweiten großen Abschnitt in der Geschichte unseres Tennisclubs stellt der Bau des Klubhauses dar. Am 21. Oktober 1977 begann die Planung mit einer Arbeitsbesprechung in der Werksküche der Firma ÖSPAG.

Nach Klärung verschiedener technischer und organisatorischer Probleme erhielten wir am 30. Jänner 1978 die behördliche Baubewilligung.

Im Frühjahr 1978 begann dann die Arbeit am Klubhaus. Die Dachgleiche feierten wir am 15. November 1978.

1979 konnten wir einen Teil der sanitären Einrichtungen in Betrieb nehmen. Der kontinuierliche Ausbau unseres Klubhauses wurde auch 1980 fortgesetzt, wobei uns jedoch durch zwei Projekte der Energieversorgung unseres Klubhauses große Finanzierungsprobleme entstanden.

Durch großen Arbeitseinsatz gelang es im Frühjahr 1981 den Innenausbau fertig zu stellen und das Klubhaus seiner Bestimmung zu übergeben. Die Vervollständigung des Klubhauses wie Außenputz, Terrasse usw. erfolgten 1982.

Besonderer Dank für den Aufbau unserer Tennisanlage gebührt unserem langjährigen Obmann Herrn DI Raoul Segil (+1998).

Von Dezember 1987 bis April 1988 wurde der Hartplatz durch Aufbringung einer Bitumensplittdecke durch die Firma STUAG saniert.

Von 1987 bis 1993 war Herr Leopold Dornhofer (+1993) Platzwart. 1994 übernahm Herr Ernst Benesch diese Funktion.

Der bisherige Mitgliederhöchststand wurde im Jahr 1990 mit 137 Mitgliedern erreicht.

Herrn Ernst Siwek sen. (+2004) wurde am 3. April 1991 die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Nach zehn Jahren als Obmann übergab Herr Farnz Bruckmüller (+2013) am 6. März 1992 seine Funktion an Herrn Heinz Sandner, der diese bis dato ausübt.

Am 1. Juli 1992 wurde Herr Franz Bruckmüller zum Ehrenobmann ernannt und ihm die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Am 10. Juni 1999 erhielt er das Goldene Ehrenzeichen der Stadtgemeinde Wilhelmsburg.

Bei der außerordentlichen Hauptversammlung der Sektion Tennis am 15. Jänner 1997 wurde einstimmig beschlossen, dass sich die Sektion Tennis aus dem Verein ASK Vorwärts ÖSPAG Wilhelmsburg herauslöst und einen eigenen Verein, den „Tennisclub ÖSPAG Wilhelmsburg“ gründet. Mit der Entlastung des Kassiers und des Vorstandes der Sektion Tennis durch die Hauptversammlung löste sich die Sektion Tennis mit 15. Jänner 1997 auf, um in der anschließend stattfindenden Gründungsversammlung einen neuen Tennisverein, den „Tennisclub ÖSPAG Wilhelmsburg“, zu gründen.

Bei dem Jahrhunderthochwasser am 7. und 8. Juli 1997 wurden die drei Sandplätze gänzlich zerstört mit einer geschätzten Gesamtschadenssumme von damals ATS 777.000,00 (EUR 56.468,00). Die Wiederinstandsetzung der Tennisanlage wurde im Rahmen eines Mixed-Turniers am 30. August 1997 unter Beteiligung von 80 Personen entsprechend gefeiert.

Mit Bescheid der Bezirkshauptmannschaft ST. PÖLTEN vom 17. März 2004 änderte der Verein seine Statuten. Der neue Vereinsname lautet „Tennisclub LAUFEN Wilhelmsburg“.

Im Jahr 2011 wurde durch eine Firma eine Beregnungsanlage auf den 3 Sandplätzen errichtet. Unser Vorstandsmitglied Herr Ing. Rudolf Fellner leitete dieses Projekt.

Im Frühjahr 2012 wurden die Herren- und Damendusche generalsaniert. Zusätzlich wurden in den Dusch- und Umkleideräumen neue Fenster eingebaut. Gleichzeitig übernahm Frau Sylvia Macheleidt die Funktion des Platzwartes und die Kantine.

Bei der Generalversammlung am 22. Mai 2013 ist Herr Ing. Rudolf Fellner aus eigenem Wunsch aus dem Vorstand ausgeschieden.

Am 25. Mai 2013 ist Herr Franz Bruckmüller, Ehrenobmann und Ehrenmitglied, im 91. Lebensjahr verstorben.

2014 übernahm Herr Helmut Ferrari die Funktion des Platzwartes.

Bei einem Hochwasser am 16. Mai 2014 wurde die gesamte Tennisanlage über einen halben Meter überflutet. Obwohl es zu keinen Beschädigungen kam musste eine Schlammschicht von den 4 Plätzen mühevoll abgetragen werden.

Am 16. Oktober 2014 übernahm Frau Gertraud Sandner die Funktion der Kassierin von Frau Brigitte Lagler.

2016 wurde der Rasenmähertraktor ausgeschieden und durch einen Rasenmäherroboter ersetzt.

Am 25. Oktober 2016 erfolgte die Gründung des Vereins „Spielgemeinschaft Tennis Wilhelmsburg (SGTW)“. Zweck dieses Vereins ist die Koordination und Durchführung des Meisterschaftsbetriebs und des Nachwuchstrainings der drei unabhängigen Tennisvereine in Wilhelmsburg, dem Tennisklub Parkbad Wilhelmsburg, dem 1. Wilhelmsburger UNION Tennisclub und dem Tennisclub LAUFEN Wilhelmsburg.

Am 6. März 2017 beging Herr Heinz Sandner sein 25-jähriges Jubiläum als Obmann.

Bei der 11. Generalversammlung am 30. März 2017 schied Herr Wilhelm Paar als Schriftführer aus dem Vorstand aus. Seine Funktion übernahm Frau Gabriele Rattenberger. Herr Helmut Ferrari kam neu in den Vorstand als Sportlicher Leiter-Stellvertreter.

Zusätzlich zur Pflege der Grünanlage übernahm 2017 Herr Heinz Sandner die Führung der Kantine, wobei der Gewinn zu 100% an den Verein ging.

2017 sind insgesamt 28 Mitglieder aus dem Verein ausgeschieden. Mit Ende der Saison 2017 teilen sich die Mitglieder wie folgt auf: 117 SGTW (68 Erwachsene, 49 Jugendliche), 31 TC LAUFEN Wilhelmsburg. Der Gesamtmitgliederstand beträgt somit 148.

Der Vorstand setzt sich derzeit wie folgt zusammen: Heinz Sandner (Obmann), Gabriele Rattenberger (Schriftführerin), Mag. Tanja Troissner (Schriftführer-Stv), Gertraud Sandner (Kassierin), Peter Troissner (Kassier-Stv), Thomas Frühwald (Sportlicher Leiter) und Helmut Ferrari (Sportlicher Leiter-Stv)

Rechnungsprüfer: Leopold Reinberger und Sylvia Macheleidt

 

Sportliche Entwicklung

Ein Jahr nach der Eröffnung unserer Tennisplätze (1975) nahmen wir bereits an der Mannschaftsmeisterschaft des Niederösterreichischen Tennisverbandes (NÖTV) – Kreis Mitte – teil. Nach anfänglichen Versuchen in der Kreisliga D gelang der Herrenmannschaft im Jahr 1977 der Aufstieg in die Kreisliga C und 1980 in die Kreisliga B.

1979 erfolgte auch die Aufstellung einer Damenmannschaft, die in der ersten Spielsaison den Meistertitel erringen konnte. Dass unsere Damen zu kämpfen wissen, bestätigte sich darin, dass sie 1980 und auch 1981 den Meister in ihrer Gruppe stellten, wobei ihnen 1982 auch der Aufstieg in die Kreisliga A gelang.

Bei verschiedenen Einzelturnieren konnten sich einige SpielerInnen sehr gut hervorheben, vor allem bei den Jugendlichen, wo Herr Walter Hippmann jun. dreimal den Jugendkreismeistertitel erringen konnte.

Erstmals nahm in der Saison 1981 auch eine Jugendmannschaft an der Mannschaftsmeisterschaft teil.

1985 bis 1989 wurden in Wilhelmsburg gemeinsam mit dem 1. Wilhelmsburger UNION Tennisclub fünf „A-Turniere“ mit großem Erfolg durchgeführt.

1999 wurden vorerst zum letzten Mal die Stadtmeisterschaften durchgeführt. Stadtmeister wurden Herr Thomas Frühwald, Frau Sabine Macheleidt und Herr Michael Lagler bei der Jugend.

Seit 2000 werden die Mannschaften aus den drei Wilhelmsburger Tennisvereinen gebildet. 2000 stellte diese „Spielgemeinschaft TC Wilhelmsburg“ insgesamt 9 Mannschaften (vier Herren-, eine Herren 45+, zwei Damen-, eine Damen 40+ und eine Jugendmannschaft), wobei die Mannschaft Herren 1 Meister in der Kreisliga C wurde und in die Kreisliga B aufstieg.

2001 holte die Mannschaft Damen 40+ den Meistertitel in der NÖ Landesliga.

2004 wurde die Mannschaft Herren 1 Meister in der Kreisliga E und stieg in die Kreisliga D auf.

2005, 2006 und 2007 wurde die Mannschaft Damen 40+ Meister.

2006 wurde die Mannschaft Damen 1 Meister in der Kreisliga B und stieg in die Kreisliga A auf.

In den Jahren 2007 bis 2010 wurden gemeinsam mit Herrn Stefan Hirn vier nationale Tennisturniere durchgeführt. War es 2007 zunächst ein Herren-Einzel-Turnier der Kategorie V, an dem unter dem Turniernamen „1.Tennis Open“ unter anderem 8 Spieler der Top 35 von Österreich teilnahmen, so wurde es von 2008 bis 2010 als Turnierserie mit jährlich vier Einzelturnieren unter dem Namen „Internationale $ 20.000 Tennis Tour“ mit jeweils einem Herren-Einzel-Turnier der Kategorie V und einem Damen-Einzel-Turnier der Kategorie VI durchgeführt.

2008 wurde die Mannschaft Herren 1 Meister in der Kreisliga D und stieg in die Kreisliga C auf. Ebenfalls Meister wurden die Mannschaften Damen 35+ und Damen 50+, die ab der Saison 2009 zum Union Tennisclub nach Eschenau wechselten.

2010 wurde die Mannschaft Herren 45+ Meister in der Kreisliga C und stieg in die Kreisliga B auf.

2011 stiegen die Mannschaften Herren 1 in die Kreisliga D und Herren 45+ in die Kreisliga C ab.

2012 wurde die Mannschaft Herren 1 Meister in der Kreisliga D und stieg in die Kreisliga C auf. Die Mannschaft Herren 45+ wurde Meister in der Kreisliga C und stieg in die Kreisliga B auf. Die Mannschaft Herren 2 stieg in die Kreisliga F ab.

2013 nahmen zwei Herren- und zwei Damenmannschaften, eine Mannschaft Herren 45+ sowie zwei Jugendmannschaften in den Klassen Burschen U13 und Kids U10 an der Meisterschaft teil. Die Mannschaft Herren 2 wurde in der Kreisliga F Zweiter und stieg in die Kreisliga E auf.

Ende 2013 absolvierte Herr Heinz Sandner den Übungsleiterkurs und Anfang 2014 schlossen Herr Thomas Frühwald und Herr Christian Schwaiger die Ausbildung zum Tennisinstruktor erfolgreich ab. Diese Qualifikationen wurden u.a. für die Intensivierung der Kinder- und Jugendarbeit genutzt.

2014 wurde die Mannschaft Herren 1 Meister in der Kreisliga C und stieg in die Kreisliga B auf. Die Mannschaft Herren 2 stieg in die Kreisliga F ab. Den Kindern wurde neben einem zu bezahlenden Training erstmalig ein kostenloses Training angeboten. Jeweils am Montag beim TC Parkbad und am Mittwoch beim TC LAUFEN Wilhelmsburg konnten die Kinder jeweils eine Stunde trainieren. An diesem Training nahmen ca. 60 Kinder teil.

2015 gab es neben den Herren- und Damenmannschaften drei Jugendmannschaften in den Klassen Burschen U13, Kids U10 und Kids U9. Erstmalig nahm eine Mannschaft am Kreiscup-Mixed teil. Die Mannschaft Herren 2 wurde Meister in der Kreisliga F und stieg in die Kreisliga E auf. Die Mannschaft Damen 1 wurde Meister in der Kreisliga A. Die Mannschaft Damen 2 wurde Meister in der Kreisliga D und stieg in die Kreisliga C auf. Meister wurden auch die Mannschaften Burschen U13 und Kids U10. Das Kindertraining fand so wie 2014 statt. Erstmalig wurde mit den Kindern ein Hallentraining auf breiter Basis durchgeführt.

2016 nahmen 11 Mannschaften an der Meisterschaft und drei Mannschaften am Kreiscup teil. Erstmals wurde eine Mannschaft Damen 3 aufgestellt. Die fünf Jugendmannschaften spielten in den Klassen Burschen U15, Kids U11-1, Kids U11-2, Kids U10 und Kids U9. Die Mannschaft Damen 1 wurde Meister in der Kreisliga A. Die Mannschaft Herren 1 stieg in die Kreisliga C ab. Das Kindertraining wurde erstmalig in fixen Gruppen durchgeführt. 59 Kinder trainierten von Mai bis September in 15 Gruppen mit 7 Trainern/Betreuern. Das Hallentraining auf breiter Basis wurde fortgesetzt.

2017 nahmen erstmalig unter dem offiziellen Dachverein „Spielgemeinschaft Tennis Wilhelmsburg“ 12 Mannschaften an der Meisterschaft und vier Mannschaften am Kreiscup teil. Die fünf Jugendmannschaften spielten in den Klassen Jugend U18-ITN9 (2 Mannschaften), Burschen U13 (2 Mannschaften) und Kids U10. Die Mannschaften Herren 1, Herren 2, Damen 1, Damen 2 und Burschen U13 wurden in ihren Klassen Meister und stiegen (ausgenommen die Burschen) auf. Zusätzlich stiegen auch die zweitplazierten Mannschaften Herren 3 und Herren 45+ auf. Die Damen 1 schafften den Aufstieg in die Landesliga B. Das Kindertraining wurde zum zweiten Mal in fixen Gruppen durchgeführt. 46 Kinder trainierten von Mai bis September in 10 Gruppen mit 5 Trainern/Betreuern. Das Hallentraining für Kinder wurde fortgesetzt.

Stand: 23. Jänner 2018

Termine TC Laufen

Keine Termine